Aktuelles

SPD gründet EU-Gruppe für Landkreis - Freie Presse

Donnerstag, 27. März 2014

Logo Freie PresseDie SPE-Aktivisten Mittelsachsen haben sich am Dienstagabend aus dem SPD-Kreisverband gegründet. Laut Initiator Oliver Bork sind die Mittelsachsen die ersten SPE-Aktivisten in einem deutschen Landkreis. (...) Deswegen wollen die SPE-Aktivisten als erste Aufgabe die SPD-Kandidatin für die anstehende Europawahl am 25. Mai, Constanze Krehl, unterstützen.

Video: Steuergerechtigkeit

Montag, 24. März 2014

Pressemitteilung: Equal Pay Day am 21.03.14: “Die Politik muss tätig werden”

Mittwoch, 19. März 2014

Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern weiter bei 22 Prozent /  SPD-Abgeordnete Kolbe und Krehl fordern Gesetz zur geschlechtergerechten Entlohnung

Anlässlich der gestern vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zur Entgeltungleichheit zwischen Frauen und Männern erklären die Europaabgeordnete Constanze Krehl und die Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe (beide SPD):

“Frauen verdienen in Deutschland nach wie vor 22 Prozent weniger als Männer. Es ist ernüchternd, dass sich hier seit Jahren nichts tut”, erklärt Constanze Krehl, frauenpolitische Sprecherin der SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament.

“Deutschland bleibt damit im europäischen Vergleich eines der Schlusslichter. Andere Länder machen uns vor, wie es gehen kann: mit gesetzlichen Regelungen zur Entgeltgleichheit, einer umfassenden Kinderbetreuung und Quoten für Führungspositionen”, so Krehl weiter.

„Für geschlechtergerechte Entlohnung braucht es endlich ein Gesetz. Offensichtlich reichen die bestehenden rechtlichen Bestimmungen nicht aus, um Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt zu beseitigen. Wir müssen deswegen mit einem neuen Gesetz Transparenz über die Entgeltfindung in den Betrieben herstellen und Verfahren formulieren, damit Frauen für ihre Arbeit den Lohn bekommen, den sie verdienen“, fordert Daniela Kolbe, Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Ost im Bundestag.

“Der Koalitionsvertrag von Union und SPD sagt der Lohndifferenz zwischen Frauen und Männern ganz klar den Kampf an. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten setzen uns nun mit aller Kraft dafür ein, dass die darin vereinbarten Vorhaben zügig umgesetzt werden”, so Kolbe abschließend.

Bei einer Lohnlücke von 22 Prozent fällt der Equal Pay Day in diesem Jahr erneut auf den 21. März. Der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern wird seit 2008 in Deutschland begangen. Er markiert symbolisch den Zeitraum, den Frauen durchschnittlich über das Jahresende hinaus länger arbeiten müssten, um das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu bekommen.

Jugendquiz "Dein Europa" von Bürger Europas e.V.

Dienstag, 18. März 2014

Quiz.png

Der Bürger Europas e.V. bietet das Jugendquiz "Dein Europa" im Netz an. Zu gewinnen gibt es fünf zweitägige Reisen für jeweils zwei Personen nach Brüssel und 40 kleinere Preise.

Zum Quiz!

Presseschau: 72 Stunden Europa: mephisto-Team auf Studienreise in Straßburg - Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft

Montag, 17. März 2014

Logo IfKMWGut zwei Monate vor den Europawahlen konnten acht mephisto 97.6-Redakteure Europaluft schnuppern. In Straßburg kamen sie mit sächsischen Europaabgeordneten zusammen, informierten sich über die Arbeitsweise des Parlaments und führten Gespräche mit Korrespondenten. Höhepunkt war ein Interview mit dem Präsidenten des Europaparlaments Martin Schulz (SPD). (...) Auf dem Programm der Leipziger Nachwuchsjournalisten standen außerdem Gespräche mit Europaabgeordneten. Holger Krahmer (FDP), Herrmann Winkler (CDU),  Constanze Krehl (SPD) und Ska Keller (Grüne) berichteten von ihrer Arbeit und der Schwierigkeiten mit europäischen Themen in den Medien Gehör zu finden. (...)

Presseschau: Freihandelsabkommen. TTIP für literarischen Einheitsbrei? - mephisto97.6

Sonnabend, 15. März 2014

Logo Mephisto97.6 Wirtschaftliche Vorteile einerseits, Verlust europäischer Standards bei Umwelt- und Verbraucherschutz andererseits - das geplante Freihandelsabkommen mit den USA sorgt für Diskussionen. Auf der Leipziger Buchmesse wird es konkret. (...) Immerhin muss das EU-Parlament am Ende darüber abstimmen, ob es dem Vorschlag der EU-Kommission zustimmt. Constanze Krehl, EU-Abgeordnete der sächsischen SPD, ist sicher, dass ein solcher Entwurf nur dann eine Mehrheit im EU-Parlament finden kann, wenn europäische Standards genügend berücksichtigt werden. Ihrer Einschätzung nach sind die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen aber ohnehin in einer Sackgasse gelandet.

Presseschau: mephisto 97.6 im Europaparlament

Mittwoch, 12. März 2014

Mephisto 97.6 LogoVom 22. bis zum 25. Mai 2014 wählen die Mitgliedsstaaten der EU das Europaparlament.Vor der Europawahl reist mephisto 97.6 nach Straßburg. Unser Kurzinterview Nr. 3 - Die Europaabgeordnete und Kandidatin für die kommende Europawahl Constanze Krehl (SPD) zu den Fragen, was Europa für sie bedeutet und was in den kommenden fünf Jahren ganz oben auf ihrer Themenliste steht.

Presseschau: EU-Fördergelder: Streit um Mittelvergabe - Leipziger Volkszeitung

Donnerstag, 6. März 2014

LVZ LogoSachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) wehrt sich gegen Kritik aus der SPD an dem Einsatz der EU-Fördermittel. Die Europa-Abgeordnete Constanze Krehl hatte Morlok vorgehalten, er würde mit den Zuwendungen aus dem Strukturfonds EFRE weiterhin den Straßenbau fördern. Morlok wies die Vorwürfe gestern zurück: "Die ursprünglich für den Staatsstraßenbau vorgesehenen Mittel werden für umweltfreundliche Verkehrsträger und für den Breitbandausbau eingesetzt." (...) Die kritisierte EU-Abgeordnete Krehl, die maßgeblich an den Verhandlungen zur Regionalförderung beteiligt war, lobte gestern die modifizierte Ausrichtung des Freistaates. "Es ist gut, dass in Dresden umgedacht worden ist. Anscheinend wurde auf die Kritik der EU-Kommission reagiert. Die Investitionen in Straßenbau wären nicht der richtige Weg gewesen", sagte die aus Leipzig stammende Krehl.

Presseschau: EU-Fördergelder Freistaat hilft der Region Leipzig - Leipziger Volkszeitung

Mittwoch, 5. März 2014

LVZ Logo(...) Diese Verteilung wurde umgehend von der SPD-Europaabgeordneten Constanze Krehl, die die Verhandlungen als Regionalpolitik-Koordinatorin im EU-Parlament mitgeführt hat, kritisiert. "Es ist für mich unverständlich, dass weiterhin Mittel für den Straßenneubau eingesetzt werden sollen. Straßenbau mit EU-Mitteln zu fördern, ist in Sachsen nicht mehr notwendig", erklärte die Leipzigerin. Zudem stünde diese Ausrichtung dem Förderziel einer Kohlendioxid-Reduzierung entgegen.

Presseschau: Weniger EU-Fördergelder für Region Leipzig - mephisto 97.6

Dienstag, 4. März 2014

Mephisto 97.6 Logo(...) Das Geld soll vor allem die drei Bereiche Innovation, Bildung und Infrastruktur stärken. Dieser Vorschlag des Ministeriums entspreche aber nicht der Vorstellung des Europäischen Parlaments, wie die SPD-Abgeordnete Constanze Krehl mephisto 97.6 sagte. Sie halte es nicht für sinnvoll, hier noch einmal so viel der europäischen Mittel reinzustecken. Stattdessen solle man die Mittel nachhaltiger und intelligenter nutzen als für den Bau von Straßen. Mit nachhaltiger meint Krehl, das Geld eher in kleine und mittlere Unternehmen zu investieren oder damit Lehre und Forschung zu unterstützen. (...)

Inhalt abgleichen