Bundesverdienstkreuz für sächsische Europaabgeordnete Constanze Krehl

Constanze Krehl (SPD) wird mit der höchsten Auszeichnung der Bundesrepublik geehrt

Die sächsische Europaabgeordnete Constanze Krehl (SPD) wird am Dienstag, den 14. März 2017, im Europäischen Parlament in Straßburg mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Als eine der ersten ostdeutschen Politikerinnen im Europaparlament hat es Constanze Krehl immer als eine ihrer wichtigsten Aufgaben angesehen, sich in Sachsen für die Europäische Union stark zu machen. Die Verbreitung der europäischen Idee und die Steigerung des europäischen Zusammengehörigkeitsgefühls stellen für sie noch immer einen Schwerpunkt ihrer Arbeit dar.

Heute setzt sie sich im Parlament vor allem für eine sozial gerechte und nachhaltige Entwicklung der Regionen und hier insbesondere für Sachsen und Ostdeutschland ein.

„Ich freue mich riesig, dass meine Arbeit mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wird. Aber es bleibt viel zu tun, insbesondere wenn man sich die nationalistischen Tendenzen in Europa anschaut: Das letzte, was wir auf diesem Kontinent brauchen, sind neue Mauern. Deshalb streite ich weiter für ein offenes und solidarisches Europa.“, kommentiert Krehl die Auszeichnung.

Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Eine finanzielle Zuwendung ist mit der Verleihung des Verdienstordens nicht verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *